FILMZ – Festival des deutschen Kinos Mainz

Wann:
1. November 2018 – 10. November 2018 ganztägig
2018-11-01T00:00:00+01:00
2018-11-11T00:00:00+01:00
Kontakt:
www.filmz-mainz.de

 

Festival-Logo 2017 © OK:TV Mainz, filmz-mainz.de

 

FILMZ – Festival des deutschen Kinos ist das erste Langfilmfestival des Landes Rheinland-Pfalz. FILMZ versteht sich als Festival für deutschsprachige Spielfilme und Kurzfilme bzw. junges deutsches Kino. Seit 2001 findet es jährlich in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz statt. FILMZ ist ein Publikumsfestival, das heißt anstelle einer Jury vergibt das Publikum die Preise. 2017 findet das Festival vom 28. November bis 3. Dezember statt.

FILMZ ist seit seiner Gründung im Jahr 2001 ein ehrenamtlich organisiertes Festival des FILMZ e.V. (ehemals Brainstream e.V.). Mit dem Jahr 2009 hat die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt Mainz die Veranstaltung des Festivals übernommen. Seitdem fungiert der FILMZ e.V. als Ausrichter des Festivals. Es sind hauptsächlich Studierende, die hinter der Organisation des Festivals stehen.

Neben einem Langfilm- und einem Kurzfilmwettbewerb richtet FILMZ seit 2010 auch Wettbewerbe in den Kategorien Dokumentarfilm und Mittellanger Film aus. Das Festival zeigt zusätzlich außer Konkurrenz laufende, lokale Filme in allen genannten Kategorien.

Der Gewinner des Langfilmwettbewerbs erhält das „Mainzer Rad“ sowie eine Siegprämie in Höhe von 1.500 Euro. Im Wettkampf der Mittellangfilme stehen dem Sieger 750 Euro zu. Der Sieger unter den Kurzfilmen wird mit 500 Euro honoriert. Die Kategorie Dokumentarfilm ist mit einem Preis in Höhe von 800 Euro dotiert.

Gewinner

2016 Langfilm Amateur Teens (Niklaus Hilber, Patrick Tönz)
Mittellanger Film Liebling (Sebastian Schmidl)
Dokumentarfilm Eisen (Benjamin Kahlmeyer)
Kurzfilm Die Badewanne (Tim Ellrich)
Lokaler Kurzfilm Es war feucht, dunkel und roch nach Holz (Peter Meister)
2015 Langfilm Ma folie (Andrina Mračnikar)
2014 Langfilm Be My Baby (Christina Schiewe)
2013 Langfilm Ich fühl mich Disco (Axel Ranisch)
2011 Langfilm Der Albaner (Johannes Naber)
2010 Langfilm Mein Leben im Off (Oliver Haffner)
2009 Langfilm Keine Angst (Aelrun Goette)
2008 Langfilm Vom Atmen unter Wasser (Winfried Oelsner)
2007 Langfilm Nichts geht mehr (Florian M. Böder)
2006 Langfilm Kahlschlag (Patrick Tauss)
2005 Langfilm & Dokumentarfilm Wahrheit oder Pflicht (Jan Martin Scharf, Arne Nolting)
2004 Langfilm & Dokumentarfilm Kammerflimmern (Henrik Hölzemann)
2003 Langfilm & Dokumentarfilm Fremder Freund (Elmar Fischer)
2002 Langfilm & Dokumentarfilm Herr Schmidt und Herr Friedrich (Ulrike Franke, Michael Loeken)

 

wikipedia.org, filmz-mainz.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.