Filmplakat "Unter der Laterne" © Gerhard Lamprecht Filmproduktion, IMDB

Unter der Laterne (Stummfilm/Sozialdrama, D 1928)

Den kurzen Abstieg vom Varieté zum Straßenstrich erlebt Else in „Unter der Laterne“ stellvertretend für unzählige junge Frauen, deren Sehnsucht nach Aufstieg an den moralischen und ökonomischen Gegebenheiten der Gesellschaft zerbricht. Ein Gesellschaftsbild der Großstadt in den 1920er Jahren. Filmhistorisch lässt sich der ästhetische Übergang vom Stumm- zum Tonfilm ablesen.

 

arte.tv

 

 

 

Besetzung und Stab

Kamera : Karl Hasselmann
Musik : Hansheinrich Dransmann, Bernd Schultheis
Produktion : Gerhard Lamprecht Filmproduktion, Deutsche Kinemathek, ZDF, ARTE
Produzent/-in : Gerhard Lamprecht
Regie : Gerhard Lamprecht
Drehbuch : Luise Heilborn-Körbitz, Gerhard Lamprecht
Darsteller : Lissi Arna, Gerhard Dammann, Mathias Wieman, Paul Heidemann, Hubert von Meyerinck, Carla Bartheel, Max Maximilian
Käte Haack
Gesang : Harry Steier
Restaurierung : Deutsche Kinemathek Berlin
Land : Deutschland
Jahr : 1928