Diane Kruger, Hauptfigur in "Aus dem Nichts", beim Peabody Award, 2014
Diane Kruger beim Peabody Award, 2014. © Peabody Awards, via Wikimedia Commons

„Aus dem Nichts“ gewinnt Golden Globe

08.01.2018

Los Angeles – Das Drama „Aus dem Nichts“ von Fatih Akin hat gestern einen Golden Globe für den besten nicht englischsprachigen Film geholt. Das gab der Verband der Auslandspresse am Sonntagabend bei der 75. Golden-Globe-Gala in Beverly Hills bekannt.

Für den Hamburger Regisseur Fatih Akin, Sohn türkischer Einwanderer, war es die bislang erste Golden-Globe-Nominierung. Sein Thriller „Aus dem Nichts“ erzählt von einem Bombenanschlag der rechten Terrorzelle NSU in Hamburg, bei dem ein Kurde und sein Sohn ums Leben kommen.

Durch den Anschlag wird die Ehefrau und Mutter Katja Sekerci (Diane Kruger) vollkommen aus dem Leben gerissen. Sie versucht ihren Schmerz mit Drogen zu bewältigen, zerstreitet sich mit ihrer Familie und will nur noch die Täter zur Rechenschaft ziehen. Die Gerichtsverhandlung gibt ihr Hoffnung auf Vergeltung.

 

Trailer AUS DEM NICHTS. © Warner Bros. DE

 

Erstmals ist Hollywoodstar Diane Kruger in einer deutschsprachigen Hauptrolle zu sehen. Für ihre Rolle wurde sie bei den Filmfestspielen in Cannes ausgezeichnet. „Aus dem Nichts“ geht nun auch als Favorit bei den Oscars ins Rennen. Die Verleihung der Academy Awards findet voraussichtlich Anfang März statt.

Vor einem Jahr war „Toni Erdmann“ im Rennen um den Golden Globe. Die Tragikomödie von Maren Ade ging am Ende aber leer aus. Der letzte Film vor „Aus dem Nichts“, der den Auslands-Globe nach Deutschland holte, war 2010 das Schwarz-Weiß-Drama „Das weiße Band“ von Michael Haneke.

dpa

Leave a Reply

Your email address will not be published.