DeutscherFilm.info ist die Infoseite zum deutschen Film. Ob News, Veranstaltungs- und Filmtipps, Hintergründe oder vertiefende Themen zu Theorie und Geschichte - wir informieren umfassend zu verschiedensten Aspekten des deutschen Films.

Mehr über uns

Aktuelles

Deutscher Werbefilmpreis 2018: Mercedes-Film „Get A Job“ gewinnt

05.05.2018 Hamburg – Zwölf „Hattos“ wurden in diesem Jahr bei der Veranstaltung zum Deutschen Werbefilmpreis in der Hamburger Kulturfabrik Kampnagel vergeben. Als Bester Werbefilm wurde „Get A Job“ ausgezeichnet. Der Film wurde von der Agentur Antoni und der Filmproduktionsfirma Iconoclast für die Daimler AG hergestellt. 

DEUTSCHER FILMPREIS 2018: Goldene Lola für „3 Tage in Quiberon“

03.05.2018 Das Romy-Schneider-Drama „3 Tage in Quiberon“ war der große Sieger bei der diesjährigen Verleihung der wichtigsten Auszeichnung für das deutsche Kino. Der Film von Emily Atef, mit Marie Bäumer in der Hauptrolle, gewann sieben Trophäen beim 68. Deutschen Filmpreis. Die Silberne Lola ging an Fatih Akins „Aus dem Nichts“, Bronze an Valeska Grisebachs „Western“.

CANNES 2018: Kein deutscher Film im Rennen um die Goldene Palme

13.04.2018 Die Festivalleitung von Cannes hat die Liste mit den 18 Anwärtern auf die Goldene Palme vorgestellt. Ein deutscher Film ist nicht vertreten. Dafür wird Regisseur Wim Wenders außerhalb des Wettbewerbs seinen Dokumentarfilm „Pope Francis. A man of his word“ zeigen. Außerdem wird Ulrich Köhlers Film „In My Room“ in der Nebenreihe „Un Certain Regard“ zu sehen sein.

Veranstaltungen

Okt
23
Di
Internationale Hofer Filmtage
Okt 23 – Okt 28 ganztägig
Festival-Logo © Bayern Kreativ (bayern-kreativ.de)

 

Die Internationalen Hofer Filmtage sind ein jährlich im Oktober stattfindendes Filmfestival in Hof in Bayern. Neben vereinzelten ausländischen Produktionen steht vor allem der deutsche Film im Fokus. Dabei werden an sechs Tagen in zwei Kinos und insgesamt acht Kinosälen rund 130 Filme (ca. 90 Spielfilme und 40 Kurzfilme) in 200 Vorstellungen angeboten. Alle Filme (mit Ausnahme der Retrospektive) laufen als deutsche Erstaufführung bzw. Weltpremiere.

Die Hofer Filmtage gelten als eines der bedeutendsten Filmfestivals in Deutschland, besonders auch für deutsche Filme und als Sprungbrett für den Nachwuchs des deutschen Films.

Das Festival deckt beinahe das gesamte Spektrum des Films jenseits des Mainstreams ab. Bei der Herkunft der Filme liegt der Schwerpunkt auf dem deutschen Film. Produktionen deutscher Filmhochschulen (vor allem Erstlingswerke) nehmen hier einen großen Teil ein. Auch viele Produktionen aus dem Ausland werden gezeigt: Aus allen Ländern Europas (besonders Skandinavien, Nachbarländer Deutschlands, Balkan) sowie den Vereinigten Staaten, Australien oder Neuseeland. Von den insgesamt 130 Filmen sind gewöhnlich etwa 90 Spielfilme/Dokumentarfilme und etwa 40 Kurzfilme. Diese werden ausgewählt aus ca. 2000 bis 2500 Einsendungen. Maßgeblich an der Auswahl beteiligt war der Festivalleiter Heinz Badewitz (1941–2016), der damit vielen Schauspielern und Regisseuren eine Art Sprungbrett bot.

 

wikipedia.org, hofer-filmtage.com

Okt
25
Do
Köln Comedy Festival
Okt 25 – Nov 10 ganztägig
Festival-Logo © Unbekannt, via koelncomedy.de

 

Das Köln Comedy Festival ist ein internationales Comedy-Festival, das seit 1991 jedes Jahr in Köln stattfindet. Es wurde 1990 von Achim Rohde in Kleve gegründet. Das Festival begann zunächst mit dem Import von Comedians aus der ganzen Welt. In den 1990er Jahren wurde die Stand-up-Comedy bei jungen deutschen Zuschauern populär, die im Ausland gelebt hatten.

Das führte zu eigenen Comedy-Acts, was wiederum zum Wachstum des Festivals führte, bis zu seinem jetzigen Punkt, wo viele der Stars der deutschen und internationalen Comedy in ausverkauften Häusern an über 20 Orten auftreten, von kleinen Clubs zu großen Theatern. Viele deutsche Comedy-Acts wurden über das Festival entdeckt.

Filmkomödien sind Teil des Festivals.

Preise

Das Cologne Comedy Festival vergibt seit 1997 jährlich den Deutschen Comedypreis. Die Kategorien für den Preis sind:

Beste Comedy-Show
Beste Comedy-Serie
Beste Sketch Show
Beste Komödie
Bester Schauspieler / Schauspielerin
Bester Newcomer
Bester Comedian
Beste Comedienne
Beste Filmkomödie
Ehrenpreis

wikipedia.org, www.koelncomedy.de

Okt
26
Fr
Deutscher Schnitt Preis Köln
Okt 26 – Okt 29 ganztägig
Logo Deutscher Schnittpreis © filmplus.de, Berliner Arbeitskreis Film eV

1999 wurde der Schnitt Preis vom Kölner Filmmagazin Schnitt erstmals ins Leben gerufen und seitdem jährlich für die jeweils beste Editoren-Leistung an einem deutschen Kinospielfilm verliehen. Seit Gründung des Montage-Forums Filmplus im Jahr 2001 bildet die Verleihung des Schnitt Preises den Höhepunkt des Festivals.

Seit 2004 wird auch ein gleichwertig dotierter Schnitt Preis für die Montage eines deutschen Dokumentarfilms verliehen und somit eine Schnittgattung geehrt werden, deren Einfluß auf Dramaturgie, Rhythmus und Atmosphäre eines Films eine vom Spielfilmschnitt noch einmal deutlich differierende Dynamik entwickelt.

Seit 2013 sind die beiden Langfilm-Wettbewerbe auch für Filme aus Österreich geöffnet.

Im Jahr 2005 konnte die Schnitt Preis Familie erneut erweitert werden: Mit einer eigenen Wettbewerbssparte, dem Förderpreis Schnitt, wird nun auch die Schnittleistung des Montagenachwuchses prämiert. Diese für den Schnitt an einem Kurzfilm verliehene Auszeichnung ist mit 2.500 Euro dotiert und wird dieses Jahr zum zwölften Mal verliehen. Seit 2011 ist der Wettbewerb auch für Einreichungen aus Österreich und der deutschsprachigen Schweiz geöffnet.

Der Ehrenpreis Schnitt wird seit 2008 jährlich an den im Rahmen der Hommage geehrten Editoren vergeben.

 

filmplus.de

       

Alle Veranstaltungen